Association Suisse-Palestine

Die GSP bedankt sich für Ihre Spende  >>> PC 10-4334-2  Gesellschaft Schweiz-Palästina

Procès BDS Perpignan : une nouvelle victoire !

alt

La Campagne BDS France se félicite de la décision de justice rendue ce mercredi 14 août par le Tri­bunal de Grande Ins­tance de Per­pignan qui relaxe les accusés.

Après trois ans de procédures et de reports, Jeanne, Yamina et Bernard, poursuivis par des officines du lobby pro israélien en France, comme   le « Bureau National de Vigilance contre l’Antisémitisme » (BNVCA) ont été jugés sur le fond le 20 juin dernier pour « incitation à la haine, à la discrimination, et à la violence  » suite à une action Boycott- Désinvestissement - Sanctions auprès des consommateurs du magasin Carrefour de Perpignan, les appelant au boycott des produits exportés par Israël, dénonçant la colonisation au travers des produits issus des colonies illégalement commercialisés par Israël.

Lire la suite : Procès BDS Perpignan

pal-Kinder-Gefangene-1Pétition adressée au Conseil Fédéral et au Parlement

Enfants palestiniens - arrêtés, interrogés, incarcérés :

à quand la fin des violations du droit des enfants ?

En tant qu'Etat dépositaire des Conventions de Genève, et signataire de la Convention des Nations Unies relative aux droits de l'enfant, la Suisse assume la haute responsabilité de s'engager activement pour des procédures dignes de l'être humain.

Texte de la pétition    HIntergrundinfo    voir aussi le rapport chez InfoSperber

Nein-zum-Drohnen-KaufNEIN zum Kauf von

Drohnen aus Israel

JETZT UNTERSCHREIBEN !

Die Schweizer Armee plant im Rahmen des Rüstungsprogrammes 2015 israelische Drohnen im Wert von 300 bis 400 Millionen Franken zu kaufen. Die militärische Zusammenarbeit mit Israel steht im Widerspruch zu den besonderen Pflichten der Schweiz als Depositär-und Vertragsstaat der Genfer Konventionen. Israel verstösst mit seiner Besatzungs-und Apartheidpolitik seit Jahrzehnten gegen diese und andere internationale Gesetze. Der Kauf der Drohnen sowie die gesamte militärische Zusammenarbeit mit Israel ist einzustellen, bis sich Israel ans Völkerrecht hält und die Rechte der PalästinenserInnen anerkennt.

BDS-fr-Newsletter-Kopf

Boycottez SodaStream!

Produits de la Mer morte

Sodastream profite de la période estivale et footballistique pour faire une publicité massive pour leurs produits. Plusieurs groupes en Suisse prévoient d'expliquer plus publiquement leur opposition à l'occasion d'une journée d'action le 28 juin.

Lire la suite : BDS Info 21 juin 2014

GSP begrüsst Deklaration von Siedlungsprodukten

Die Gesellschaft Schweiz-Palästina begrüsst den Entscheid der Migros, Produkte die in israelischen Siedlungen produziert werden, als solche zu deklarieren. Damit setzt Migros ein wichtiges Zeichen zur Anerkennung des internationalen Völkerrechts im Nahen Osten. Israelische Siedlungen gelten nach internationalem Recht als illegal.

Nun bietet Migros den Konsumierenden mit einer eindeutigen, klaren und transparenten Herkunftsdeklaration, die Möglichkeit Produkte, die in israelischen Siedlungen hergestellt werde zu kaufen oder nicht. Die GSP fordert Konsumierende auf, keine Güter, die in israelischen Siedlungen im besetzten Gebiet produziert werden, zu kaufen. Im Weiteren werden Coop und andere Importeure von israelischen Siedlungsprodukten aufgefordert, diese ebenfalls transparent als solche zu deklarieren.

Israelische Siedlungen im besetzten palästinensischen Gebiet stellen eines der Haupthindernisse für einen Frieden zwischen Israel und den Palästinensern dar. Mehrere UN-Resolutionen fordern deswegen eine Ende der Besatzung und den Rückzug Israels aus den Siedlungen im besetzten Gebiet.

 

 

Newsletter Abo

captcha 

Petitionen

Die Petition


Gaza Kriegsverbrechen gehören vor Gericht !


wurde am 18. Juni 2019 mit 4'400 Unterschriften eingereicht.


Medienmtteilung

Radio SRF Rendevous

Pétition

 

Libérez les enfants palestiniens incarcérés dans les prisons israéliennes

 

> Communiqué de presse

Partner-Angebote

Gideon Levy 23.1.2020

Login