cafe palestine kopf

Zürich   Quartierzentrum Aussersihl  / Bäckeranlage   Hohlstr. 67, 8004 Zürich

Sonntag 17. Dezember 2017, ab 17 Uhr       >>> Flyer <<<

Palästinensisches Essen ab 17 Uhr, Referat / Diskussion 18 h

Mit Büchertisch und Produkten aus Palästina                             

Blumen zwischen Trummern 2«Blumen zwischen Trümmern»

Film und Gespräch

mit Franziska Schaffner (Regisseurin),
Ibrahim Yaghi (Kameramann) und
Maja Hess (Psychodrama-Therapeutin)

Ein Film über 5 mutige Frauen und ihr psychotherapeutisches Engagement in Gaza. In einem von Krieg und Gewalt bedrohten Alltag, suchen sie nach inneren Recourcen, die Widerstand, Selbstbestimmung und Heilung ermöglichen, für ein Leben in Frieden.

Die Psychoanalytikerin Ursula Hauser und die Ärztin Maja Hess reisen seit 15 Jahren regelmässig nach Gaza. Dort unterstützen sie palästinensische PsychologInnen in der therapeutischen Arbeit mit ihrer Bevölkerung. Diese leidet noch immer unter den Folgen der Kriege und der Isolation. Mit der Unterstützung von medico international schweiz haben Ursula Hauser und Maja Hess in Gaza TherapeutInnen in Psychodrama ausgebildet, einer Gruppentherapie-Methode, welche die Aufarbeitung von Traumata ermöglicht..

Der Film begleitet die beiden Schweizerinnen nach Gaza und gibt einen intimen Einblick in die Arbeit und das Leben ihrer palästinensischen Kolleginnen.

2 Jahre nach Beginn der Dreharbeiten wurde der Film im Februar 2017 zunächst in einer Vorpremiere in Zürich gezeigt, im gleichen Monat folgte die Ausstrahlung im Dok-Programm von SRF1.

GhostHunting

Das nue Zürcher Kulturhaus «Kosmos» in der Europaallee am  Zürcher Hauptbahnhof 

startet gleich auch mit einem palästinensischen Dokumentarfilm     >>> mehr zum Kosmos

Ghost Hunting   von Raed Andoni

Letzte Vorstellungen Sa. 29. / So. 30. Sept. je 12.00   >> hier <<

Für seinen einnehmenden Dokumentarfilm erhielt Regisseur Raed Andoni den Glashütten-Preis.

Getrieben von den Geistern seiner Vergangenheit versammelt der palästinensische Regisseur Raed Andoni eine Gruppe von Ex-Gefangenen, um das wichtigste Vernehmungszentrum Israels, das Al-Moskobiya, nachzustellen. Andoni selber wurde im Alter von 18 Jahren dort eingesperrt. Tag um Tag versuchen die Bauarbeiter, ein Schmied, ein Architekt und ein Regieassistent die Erinnerungen daran aufzuarbeiten, wie sie mit Durchhaltewillen und Sinn für Humor die schreckliche Zeit überlebten. Innerhalb der nachgebildeten Wände der Zellen lösen sich die Zungen und die Emotionen.

Mahnwachen Zürich und Bern

immer am 2. Freitag im Monat

Zürich, Fr. 9. Juni 2017,  12.30 -13.00 Bahnhofstr. vor Pestalozzi Denkmal  !

Bern, Fr. 9. Juni 2017, 12.30 -13.15 vor der Heiliggeist-Kirche

Mahnwache Zuerich Feb2014mahnw bern