Veranstaltungen (Archiv)

 Givat Haviva

GIVAT HAVIA-KONFERENZ

So. 14. April 2019  15 bis 21 h                  >>> FLYER <<<

Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 8001 Zürich

Vom regionalen Konflikt zu einer Shared Society

LOGO KOSMOS 2Mittwoch, 27. Februar 2019  20 h

Kosmos, Lagerstrasse 104, 8004 Zürich                         

Alon LielALON LIEL

Vortrag und Diskussion

Alon Liel ist Friedensaktivist, ehemaliger Botschafter Israels in Südafrika und Gesprächspartner von Nelson Mandela 

Dr. Liel, geboren 1948 in Tel Aviv, lehrt Internationale Beziehungen an der Universität Tel Aviv und an der Lauder School of Government, Diplomacy & Strategy des Interdisciplinary Center in Herzlia und ist Autor mehrerer Bücher über internationale Beziehungen. Der ehemalige israelische Diplomat war Generaldirektor des israelischen Aussenministeriums und Botschafter in Südafrika und in der Türkei. Im kommenden Frühling erscheint sein Beitrag zu diesem Thema in einer Publikation der britischen Denkfabrik „The Oxford Research Group“, Partnerorganisation des „Center for Security Studies“ an der ETH Zürich. 

cafe palestine kopf

Quartierzentrum Aussersihl  / Bäckeranlage   Hohlstr. 67, 8004 Zürich                                        >>> FLYER <<<

Logo KampagneOlivenol

Sonntag 24. Februar 2019

Palästinensisches Essen ab 17 Uhr      Hauptprogramm 18 Uhr

Mit Büchertisch und Produkten aus Palästina                                 

Kampagne Olivenöl aus Palästina

Projekte & Eindrücke von einer Reise

Visit Palestine!

Das ist die Aufforderung der unter israelischer Besatzung lebenden palästinensischen Bevölkerung. Zwölf Interessierte haben im November 2018 an einer von der "Kampagne Olivenöl aus Palästina" organisierten Reise nach Palästina teilgenommen. Sie haben Projekte der Kampagne besichtigt, waren während einigen Tagen zu Gast bei einer Bauernfamilie und haben mitgeholfen bei der Olivenernte.

Cafe Palestine Bern

Montag, 28. Januar 2019, 19 Uhr

ab 18 Uhr Palästinensisches Essen                                                                               >>> FLYER <<<

Brasserie Lorraine    Quartiergasse 17, Bern 

Aref HajjajDr. Aref Hajjaj, Bonn

Palästina zwischen Dauerbesatzung und Aussichtslosigkeit

In seinem Vortrag geht Aref Hajjaj auf der Basis seines Buches „Land ohne Hoffnung- Arabischer Nationalismus, politischer Islam und die Zukunft Palästinas“ (Paderborn 2017) auf die erbärmliche aktuelle Lage und die (aus der Sicht der Palästinenser) düsteren Zukunftsperspektiven in Palästina-Israel ein. Außerdem prangert er Korruption und Handlungslethargie der gespaltenen palästinensischen Führung an und bekräftigt die „strategische“ Bedeutung von neuen Wahlen in Palästina. Der Vortrag enthält auch ideengeschichtliche und biographische Elemente.

Dr. Aref Hajjaj wurde im Februar 1943 in Jaffa/Palästina geboren. Nach der Vertreibung 1948 wuchs er in Beirut und Kuwait auf. Er studierte in Heidelberg Politikwissenschaft, Geschichte und Völkerrecht. Nach der Promotion arbeitete er im Deutschen Auswärtigen Amt als Übersetzer und Dozent für Arabistik und interkulturelle Kommunikation. Er ist Vorsitzender des Palästina-Forums Bonn. 2010 erschien sein Buch „ Angekommen in Deutschland - Der Preis der Integration“, 2017 „Land ohne Hoffnung?-Arabischer Nationalismus, politischer Islam und die Zukunft Palästinas“ im Schöningh-Verlag. Er ist häufiger Interviewgast deutscher, österreichischer und arabischer TV- und Radiosender zu innerarabischen und euro-arabischen Themen.

cafe palestine kopf

Quartierzentrum Aussersihl  / Bäckeranlage   Hohlstr. 67, 8004 Zürich

Sonntag 27. Januar 2019

Palästinensisches Essen ab 17 Uhr

Hauptprogramm 18 Uhr

Mit Büchertisch und Produkten aus Palästina                                       >>> FLYER <<<

 

Aref HajjajDr. Aref Hajjaj, Bonn

Palästina zwischen Dauerbesatzung und Aussichtslosigkeit

In seinem Vortrag geht Aref Hajjaj auf der Basis seines Buches „Land ohne Hoffnung- Arabischer Nationalismus, politischer Islam und die Zukunft Palästinas“ (Paderborn 2017) auf die erbärmliche aktuelle Lage und die (aus der Sicht der Palästinenser) düsteren Zukunftsperspektiven in Palästina-Israel ein. Außerdem prangert er Korruption und Handlungslethargie der gespaltenen palästinensischen Führung an und bekräftigt die „strategische“ Bedeutung von neuen Wahlen in Palästina. Der Vortrag enthält auch ideengeschichtliche und biographische Elemente.