Gesellschaft Schweiz-Palästina

Die GSP bedankt sich für Ihre Spende  >>> IBAN:   Gesellschaft Schweiz-Palästina

Veranstaltungen (Archiv)

Cafe Palestine Bern

Brasserie Lorraine Bern

Abgesagt....  WEGEN CORONA         

Montag 26. Oktober 2020, 19 h  

Joana Osman

Am Boden des Himmels

Link auf das Buch:  www.hoffmann-und-campe.de/buch-info/am-boden-des-himmels-buch-11929/ 

Joana Osman 1Als Tochter eines palästinensischen Vaters und einer deutschen Mutter beschreibt sie in ihrem erfolgreichen Erstlingsroman sehr genau die Gefühlswelten, Vorurteile und blinden Flecken der sogenannten feindlichen Lager in Nahost.

Joana Osman ist Mitbegründerin der Friedensbewegung „The Peace Factory“.

Sie lebt und arbeitet in der Nähe von München.

Aufgrund der Corona-Verordnungen findet das Café Palestine dieses Mal ohne vorheriges palästinensisches Essen statt.

Ausserdem beachten wir die entsprechenden Hygiene-und Abstandsregeln

Mit Büchertisch, Kollekte

cafe palestine kopf

Quartierzentrum Bäckeranlage   Hohlstr. 67, 8004 Zürich               

Sonntag 27. September 2020 

     Corona - sicher: leider ohne Essen und Trinken

      Zutritt mit Maske & Erfassung Gästekontakten (Name, Vorname, Tel.)


Türöffnung 17.30  Vortrag: 18.00               >>> Flyer <<<

 

Palästina - 
für Freiheit und gegen Unterdrückung -

der Blick von Innen

von und mit 

Prof. Helga Baumgarten, Ost-Jerusalem

Wegen Corona live zugeschaltet über Internet aus Jerusalem

Helga BaumgartenDie Lage der Menschen in Palästina wird tagtäglich schlimmer und unerträglicher. Die Hoffnung, dass statt Besatzung und autoritärer Herrschaft endlich ein Leben in Freiheit möglich wird, nimmt zusehends ab. 

Trotzdem geben viele nicht auf, halten an ihrem Traum von der Freiheit fest. Es sind dies Menschen, die sich in der Lokalpolitik, sowohl von unten als auch auf der Ebene der Eliten dafür einsetzen, Menschen die in NGOs aktiv sind wie auch Einzelkämpfer*innen. 

Sie alle kämpfen in ihren konkreten Lebenszusammenhängen für demokratische und partizipatorische Freiräume.

Frieden wird erst möglich sein, wenn alle Menschen zwischen Mittelmeer und Jordan frei sind!

Unsere Referentin

Die aus Stuttgart stammende Politikwissenschaftlerin Helga Baumgarten lebt seit vielen Jahren in Palästina und hat das „Geschehen“ in Palästina und Israel insbesondere als Professorin an Universität Bir Zeit bei Ramallah hautnah miterlebt.

 

CafePal Zch kurzCafe Palestine Bern kurz

 

Zürich   Quartierzentrum Aussersihl  / Bäckeranlage   Hohlstr. 67, 8004 Zürich

Sonntag 29. September 2019, ab 17 Uhr     

Palästinensisches Essen ab 17 Uhr, Referat / Diskussion 18 h               >> FLYER <<

Mit Büchertisch und Produkten aus Palästina     

 

Bern   Brasserie Lorraine Quartiergasse 17, Bern

Montag 30. September 2019, ab 18 Uhr     

Palästinensisches Essen ab 18 Uhr, Referat / Diskussion 19 h               >> FLYER <<

Mit Büchertisch und Datteln aus Palästina

 

fayrouz sharqawi 1Fayrouz Sharqawi

Direktorin von Grassroots Jerusalem

Tourismus als Werkzeug 

der Verdrängung im besetzten Palästina.

Vortrag in englischer Sprache    Kollekte

>>> Grassroots Jerusalem

Der internationale Tourismus ist für Israel ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Doch selbst wenn diese Touristen Ostjerusalem und Orte in der Westbank besuchen, kann die palästinensische Seite davon kaum profitieren. Nur 20% der Touristen, die Jerusalem besuchen, wohnen in Hotels im Osten der Stadt und Besuche von Bethlehem und anderen Orten in der Westbank beschränken sich praktisch auf Tagesausflüge. Dies hat zwei Haupteffekte: politische und wirtschaftliche.

Politisch gesehen fehlt die palästinensische Erzählung in ihren touristischen Erfahrungen in Palästina. Sie sehen und hören kaum etwas von der Besatzung. Sie sind nicht der israelischen Vertreibungspolitik gegen die Palästinenser in Jerusalem ausgesetzt und können es auch ohne Erklärungen kaum bemerken.

Wirtschaftlich gesehen geben diese Touristen kein Geld für palästinensische Geschäfte in der Stadt aus und unterstützen - ohne es zu wissen - die israelischen Pläne, die palästinensische Wirtschaft in der Stadt zu ersticken und die palästinensische Bevölkerung zu verdrängen.