Gesellschaft Schweiz-Palästina

Die GSP bedankt sich für Ihre Spende  >>> IBAN:   Gesellschaft Schweiz-Palästina

Kahanes Hassbotschaft: dreissig Jahre nach seinem Tod

Vor dreißig Jahren, am 5. November 1990, wurde Rabbi Meir Kahane in New York City ermordet, ein einschneidendes Ereignis in den Annalen der amerikanischen und israelischen Geschichte. Jahre nach seinem Tod gilt Kahanes Ermordung als der erste Terroranschlag der Gruppe, die sich später zu al-Qaida zusammenschließen sollte.

>>>  David Sheen rapportiert <<<

Gastkommentar >>>   LETTRE OUVERTE AU CONSEIL FÉDÉRAL

SRF Rundschau:   >>>>     Die Kurzfassung auf Deutsch der Doku von RTS    <<<<

EDA in Erklärungsnot: Der Fall Krähenbühl Betrug, Veruntreuung und eine Liebesbeziehung zu seiner engsten Mitarbeiterin: Diese Vorwürfe führten 2019 zum Rücktritt des Schweizers Pierre Krähenbühl vom Direktor-Posten des UNO-Hilfswerks UNRWA. Ein UNO-Bericht entlastet nun Krähenbühl. Seine Kritiker schweigen.

Pierre KrähenbühlUNRWA, Salir et Blanchir

https://www.tdg.ch/unrwa-salir-et-blanchir-519630919835

Jean-François Berger Historien, Teilnehmer IKRK-Delegierter

21.12.2020

Weiterlesen: UNRWA, salir et blanchir

Latest articles

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Die GSP ist Mitglied bei 
Kolonien in oPT

palestine arts film

Partner-Angebote