Gesellschaft Schweiz-Palästina

Die GSP bedankt sich für Ihre Spende  >>> IBAN:   Gesellschaft Schweiz-Palästina

Dokumente

Das israelische Parlament hat am 30. Juli 2015 ein Gesetz beschlossen, das erlaubt, Hungerstreikende gegen ihren Willen künstlich zu ernähren. Die UNO - und nicht nur sie - sagt: Damit sanktioniert Israel Folter!

UN LOGOUN Joint Statement on new Israeli law on force-feeding of detainees - 8 August 2015

The Israeli Medical Association has said that force-feeding is tantamount to torture.[1] United Nations human rights experts[2] have called it a violation of internationally-protected human rights. The United Nations Special Rapporteur on torture and other cruel, inhuman or degrading treatment or punishment, Juan E. Méndez, has called “feeding induced by threats, coercion, force or use of physical restraints of individuals, who have opted for the extreme recourse of a hunger strike to protest against their detention … tantamount to cruel, inhuman and degrading treatment, even if intended for their benefit.”  The UN Special Rapporteur on the right to health, Dainius Pûras, has observed that “(u)nder no circumstance will force-feeding of prisoners and detainees on hunger strike comply with human rights standards. Informed consent is an integral part in the realization of the right to health.”[3]             >>> vollständiger Text (pdf, en)

deir-yassin

vor 68 Jahren:

9. April 1948 - Das Massaker in Deir Yassin

Am 9. April 1948 wurde das palästinensische Dorf Deir Yassin westlich von Jerusalem mit etwa 600 Einwohnern, alle Zivilisten,  von 132 Mitgliedern der zionistischen Terorgruppen Irgun und Stern angegriffen.

Der Schweizer IKRK-Delegierte Jacques de Reynier besichtigte die Ruinen von Deir Yassin zwei Tage nach dem Massaker, es schätzte, dass 350 Einwohner, Männer, Frauen und Kinder ermordet worden waren.

Bericht des Schweizer IKRK-Delegierten Jacques de Reynier über Deïr Yassin.
orig, franz.    engl. Übersetzung

Brief Albert Einsteins zum Massaker von Deir  Yassin

Tareq Radi 66 years ago today 42 members of my family were slaughtered in Deir Yassin

GuidelinesAdvocatingPalRights EAdvocating for Palestinian Rights
in conformity with International Law

Guldelines

An outcome document of the conference
"Options and Strategies for the Palestinian People in International Law"
Birzeit University Institute of Law, May 2013

AI-TriggerHappyIsraels Armee und Polizei gehen im Westjordanland mit rücksichtsloser Gewalt vor.

Israelische Sicherheitskräfte legen bei ihren Einsätzen in den besetzten palästinensischen Gebieten eine erschreckende Missachtung menschlichen Lebens an den Tag. In den vergangenen drei Jahren haben sie im Westjordanland Dutzende palästinensischer Zivilpersonen getötet, darunter auch Kinder. Für diese Taten wurden die Verantwortlichen so gut wie nie zur Rechenschaft gezogen. Das belegt Amnesty International in einem heute veröffentlichten Bericht.

Medienmitteilung     Report Kurzfassung (engl.)     Report Vollständig (engl.)   Link auf Amnesty Website

Offenbar ein Volltreffer: Israel ist empört und meint: ein "obsessiver, ungeheuerliche Bericht"

Latest articles

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Die GSP ist Mitglied bei 
Kolonien in oPT

palestine arts film


PAFF 2021

Arthouse Uto Zürich
26. bis 29. August 2021

«Hummus und Popcorn»
zum Dritten!
JETZT Tickets kaufen!

www.palestine-arts.ch

Partner-Angebote